Handgemachte Kleidung, Stricken

Frühlingsjäckchen Knitalong 2021 / Ich habe angestrickt

Ich könnte mir keinen besseren Anlass vorstellen, um den Blog aus dem laaaangen Corona-Winterschlag zu wecken, als den alljährlichen Frühlingsjäckchen Knitalong. Der Knitalong – kurz FJKA – wird jedes Jahr auf dem Me Made Mittwoch Blog veranstaltet und es ist mein absoluter Lieblings-Knitalong! Ich habe schon mehrmals teilgenommen, es NOCH NIE geschafft, pünktlich zum Finale fertig zu werden, aber jedes Mal trotzdem sehr viel Spaß gehabt und mich in der Runde der Mitstrickerinnen immer pudelwohl gefühlt.

Darum bin ich sehr froh darüber, dass es mir gerade noch rechtzeitig eingefallen ist, auf dem MMM Blog nachzusehen, ob es die Aktion auch dieses Jahr geben wird, so dass ich noch – mit einem Treffen Verspätung – einsteigen kann.

Drinnen und Draussen Blog | FJKA 2021

Der FJKA bedeutet für mich nicht nur, in einer sehr netten Runde gemeinsam eine Jacke zu stricken. Es ist für mich gleichzeitig auch immer ein Countdown bis zum Frühling.

So, wie der Adventskalender das Warten auf Heilig Abend versüßt, so versüßt mir der FJKA das Warten auf den Frühling.

Und diese Vorfreude auf die lebendige Jahreszeit kann ich nach diesem unendlich langen Corona-Winter wirklich dringend gebrauchen.

Aber genug des Vorgeplänkels. Jetzt stelle ich euch endlich mein Projekt für dieses Jahr vor. Ich musste überhaupt nicht lange überlegen, denn dieses Projekt ist zu mir gekommen, ohne dass ich etwas dafür tun musste. Wie es dazu kam? Ganz eindeutig: Mama ist Schuld. 😉

Mein FJKA Projekt 2021

Drinnen und Draussen Blog | FJKA 2021

Ich weiß nicht, ob ich es hier schon oft genug erzählt habe, aber meine Mama Hildegard und ich sind – in Ermangelung weiterer Mitglieder – ein zwei Frauen Strick-Club. Sie ist meine beste Strick-Freundin und wir lieben es, gemeinsam Projekte zu planen, Wolle zu shoppen und über Anleitungen zu fachsimpeln. Wir haben nicht in allen Dingen den gleichen Geschmack. Und für unsere Garderobe bevorzugen wir meistens unterschiedliche Farben.

Aber in zwei Dingen sind wir uns absolut einig:

  1. Wir lieben die wunderbar inspirierenden Strickbücher von Annette Danielsen.
  2. Unsere lieblings handgefärbte Wolle stammt aus den Farbtöpfen von Elke – besser bekannt als BOHEI yarn.
FJKA 2021 Drinnen und Draussen Blog

Als Elke vor einigen Wochen neue Färbungen ihres Bluefaced Leicester Sockengarns mit dem lustigen Namen “Blaugesicht Bei Fuß!” in ihrem Etsy Shop veröffentlicht hat, war ich mal wieder schockverliebt. Ein Smaragd Grün und eine Rosa-Pink Färbung hatten es mir besonders angetan. Die beiden Farben würden so so wunderbar zusammen passen. Da von jeder Farbe eine Pullover-Menge angeboten wurde, kam mir die Idee, dass Mama und ich die Wolle gemeinsam kaufen und Halbe/Halbe machen könnten, um ein gemeinsames Mutter-Tochter Projekt zu stricken.

Drinnen und Draussen Blog | FJKA 2021
Drinnen und Draussen Blog | FJKA 2021

Ich habe ihr von der Idee erzählt, sie danach aber sofort wieder vergessen, weil wir beide eigentlich schon genug Wolle im Vorrat haben und ich nicht damit gerechnet habe, sie mit meiner Vision anzustecken.

Aber da hatte ich meine liebe Mutter wohl unterschätzt. Denn eine Woche später überraschte sie mich mit der Wolle als Geschenk! Wahnsinn, oder? Habe ich nicht die beste Mama der Welt?! Und nicht nur das – sie hatte auch direkt die perfekte Idee, was wir aus der Wolle machen könnten. Nämlich die Jacke “Hintergrundgeräusch” aus dem Buch “Unheimlich. Schön. Gestrickt.” von Annette Danielsen.

FJKA 2021 Drinnen und Draussen Blog

Ich war direkt begeistert von der Idee und so stand innerhalb von 30 Minuten der Plan für den diesjährigen FJKA!

Einen Tag später wurde die Wolle gewickelt und einen weiteren Tag später habe ich – ganz ohne Maschenprobe – für die Größe S angeschlagen.

FJKA 2021 Drinnen und Draussen Blog

Details zum Strick-Modell: Jacke “Hintergrundgeräusch” von Annette Danielsen

Die Jacke wird von unten nach oben in einem zweifarbigen Hebemaschen-Muster gestrickt, das den aktuellen “Painting Bricks” Mustern von Steven West ähnelt. Das tolle an der Hebemaschen-Technik ist, dass man immer nur mit einer Farbe, also nur mit einem Faden, pro Reihe arbeitet aber trotzdem ein zweifarbiges Muster strickt. Ganz ohne Fair Isle. Die Ärmel werden separat gestrickt und später eingenäht. Ich weiß, dass dies für viele ein Ausschluss-Kriterium für die Anleitung wäre, aber mir macht das nichts aus. Ich nähe gerne. Ich stricke gerne. Warum sollte es also ein Problem sein, etwas Gestricktes zusammenzunähen?
Zum Schluss werden die Blenden für den Halsausschnitt und die Knopfleiste angestrickt.

FJKA 2021 Drinnen und Draussen Blog

Drinnen und Draussen Blog | FJKA 2021

Ich freue mich sehr auf dieses frühlingshafte Projekt und auf das gemeinsame Stricken. Vielleicht schaffe ich es dieses Jahr ja zum ersten Mal, bis zum Finale fertig zu werden?

FJKA 2021 Drinnen und Draussen Blog

Ich wünsche allen Mitstrickerinnen viel Spaß und gutes Gelingen bei diesem Knitalong und werde mich in den nächsten Tag mal durch die anderen Blogs stöbern.

Alles Liebe – Wiebke

P.S.: Alle Marken und Namen-Nennungen sind unbezahlte und unbeauftragte Werbung. Alle Produkte wurden selbst ausgewählt, gekauft und bezahlt.


Verlinkt beim FJKA auf dem Me Made Mittwoch Blog.


Die Projekt Details im Überblick

Anleitung: Jacke “Hintergrundgeräusch” aus dem Buch “Unheimlich. Schön. Gestrickt.” von Annette Danielsen. (Originaltitel: Knitting fools)

Wolle: Blaugesicht Bei Fuß! von BOHEIyarn – 75% Bluefaced Leicester superwash, 25% Nylon, 425m/100g

Nadelstärke: 2,75mm & 3.25 mm

Größe: S (Brustumfang 94 cm)