Handgemachte Kleidung, Me Made Mittwoch, Stricken

Frühlingsjäckchen Knitalong 2021 // Finale der Herzen

Ich kann es selber kaum glauben, aber ich habe es zum allerersten Mal tatsächlich geschafft, bis zum Finale der Herzen mit meinem Knitalong-Projekt fertig zu werden! Whoop, Whoop! Und zwar so richtig fertig – mit allem Drum und Dran. An meinem Frühlingsjäckchen sind sämtliche Fäden vernäht. Die Jacke ist geblockt. Die Knöpfe sind dran. Und wir haben es sogar geschafft, richtig schöne Fotos zu schießen. Wahrscheinlich hat es dieses Jahr so gut geklappt, weil meine liebe Mama Hildegard mitgemacht hat und wir uns gegenseitig anfeuern konnten.

Finale_FJKA_2021_1

Für diejenigen von euch, die das Projekt noch nicht von Anfang an mitverfolgt haben: Im Rahmen des Frühlingsjäckchen Knitalongs – kurz FJKA – der jedes Jahr auf dem Me Made Mittwoch Blog veranstaltet wird, habe ich gemeinsam mit meiner Mama die Jacke “Hintergrundgeräusch” aus dem Buch “Unheimlich. Schön. Gestrickt.” von Annette Danielsen gestrickt. Dieses Projekt habe ich hier auf dem Blog in mehreren Zwischenstands-Berichten dokumentiert. Wenn es euch interessiert, schaut gerne auch noch einmal in die älteren Beiträge rein.

Finale_FJKA_2021_2
Finale_FJKA_2021_3

Alle Beiträge zum Frühlingsjäckchen Knitalong zum Nachlesen

  1. Beitrag: Projektvorstellung // Ich habe angestrickt
  2. Beitrag: Der erste Zwischenstand // Das Muster wird sichtbar
  3. Beitrag: Der zweite Zwischenstand // Der Körper ist fertig + Knöpfe shoppen

Seit dem letzten Zwischenstands-Bericht stand “nur noch” das Stricken der Ärmel auf der To-Knit-Liste. Und wahrscheinlich kennt ihr das Phänomen selber nur allzu gut – Ärmel stricken zieht sich oftmals wie Kaugummi. Man fühlt sich dem Ziel schon so nah und dann wollen und wollen die Ärmel nicht fertig werden. Alle 10 Minuten kramt man das Maßband raus um nachzumessen, ob sie jetzt endlich lang genug sind. Nur um festzustellen, dass seit dem letzten Messen nur 1,5 cm hinzugekommen sind. Aber irgendwann – nach gefühlt einer Trillion Runden – sind auch die Ärmel dann endlich geschafft.

Finale_FJKA_2021_4
Finale_FJKA_2021_5

Bei dem Modell, das wir gestrickt haben, mussten die Ärmel eingenäht werden. Das ist mit dem Matrazen-Stich eigentlich ganz einfach und schnell gemacht. Das Ergebnis sieht total sauber aus, weil die Naht innen liegt und die Schultern sitzen dank der Konstruktionsweise super gut. Für das Einnähen habe ich mich an diesem Youtube Tutorial orientiert und bin sehr gut damit zurecht gekommen.

Finale_FJKA_2021_6
Finale_FJKA_2021_7
Finale_FJKA_2021_8

Zum Blocken kann ich auch noch etwas Positives berichten. Wenn ihr schon öfter mit handgefärbter Wolle gestrickt habt, ist es euch vielleicht schon einmal passiert, dass beim Einweichen des fertigen Strickstücks überschüssige Farbe ausgetreten ist und das Gestrick an ungewünschten Stellen verfärbt habt. Mir ist das leider bei meinem Midnight in Berlin Schal (Achtung Ravelry Link!) passiert. Darum lege ich mittlerweile immer Farbfang-Tücher mit in das Wasser, wenn ich Strickstücke bade. Bei der großartigen Wolle von BOHEIyarn, die wir für dieses Projekt verstrickt haben, kann ich Entwarnung geben. Es war weder bei meiner Mama, noch bei mir Farbe im Waschwasser zu sehen. Noch nicht mal ein Schimmer. Also wenn ich in meinen letzten Beiträgen noch nicht genug von Elkes fantastischen Färbungen geschwärmt habe, ist dies ein weiterer Grund, unbedingt mal ihre Wolle auszutesten.

Finale_FJKA_2021_9

Passform & Tragegefühl

Von der Passform der Jacke und vom Tragegefühl sind wir beide total begeistert. Sie sitzt perfekt und lässt sich total gut tragen. Der Stoff ist schön leicht und locker und somit genau richtig für den Frühling. Für mich war dies das erste Projekt, in dem ich Bluefaced Leicester Wolle verstrickt habe und auch hier bin ich positiv überrascht. Die Wolle kratzt kein einziges bisschen und trägt sich auch dann noch sehr angenehm, wenn man in der prallen Frühlings-Sonne sitzt und es etwas wärmer wird.

Wir sind beide total zufrieden und glücklich mit den Jäckchen. Auch wenn es durch das Muster, die Konstruktionsweise und die dünne Wolle, die wir mit Nadelstärke 3,25 verstrickt haben, ein sehr aufwändiges und arbeitsintensives Projekt war, hat sich die Mühe gelohnt. Das Stricken hat Spaß gemacht und das entstandene Kleidungsstück ist ein absolutes Lieblingsteil.

Finale_FJKA_2021_13
Finale_FJKA_2021_11
Finale_FJKA_2021_12

In diesem Sinne bedanken wir uns ganz herzlich bei dem Gastberinnen-Team, die den Knitalong dieses Jahr wieder so toll ausgerichtet und begleitet haben. Es war uns ein Fest, den Frühling gemeinsam mit euch herbei zu stricken. Es sind wieder bei allen Teilnehmerinnen so tolle Strickteile entstanden, dass wir Inspiration für die nächten 100 Projekte gesammelt haben und wir freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr!

Alles Liebe – Wiebke & Hildegard

P.S.: Alle Marken und Namen-Nennungen sind unbezahlte und unbeauftragte Werbung. Alle Produkte wurden selbst ausgewählt, gekauft und bezahlt.

Finale_FJKA_2021_14
Finale_FJKA_2021_15
Finale_FJKA_2021_16

Verlinkt beim FJKA auf dem Me Made Mittwoch Blog.


Die Projekt Details im Überblick

Anleitung: Jacke “Hintergrundgeräusch” aus dem Buch “Unheimlich. Schön. Gestrickt.” von Annette Danielsen. (Originaltitel: Knitting fools)

Wolle: Blaugesicht Bei Fuß! von BOHEIyarn – 75% Bluefaced Leicester superwash, 25% Nylon, 425m/100g

Nadelstärke: 2,75mm & 3.25 mm

Größe: S (Brustumfang 94 cm)